Ihre Nachricht wurde gesendet.
string(164) "Smarty error: [in content:Hlavní_banner line 9]: syntax error: invalid attribute name: 'breadcrumbs--separator">›"' (Smarty_Compiler.class.php, line 1574)" string(130) "Smarty error: [in content:Hlavní_banner line 9]: syntax error: invalid attribute name: '=' (Smarty_Compiler.class.php, line 1574)" string(131) "Smarty error: [in content:Hlavní_banner line 9]: syntax error: invalid attribute name: '''' (Smarty_Compiler.class.php, line 1574)"
 

GESUNDHEIT UND SICHERHEIT

Sie wollen dort wohnen, wo die Umwelt gesund ist? Die meisten antworten mit ja. Wie sieht jedoch die Realität aus? Viele von uns berücksichtigen leider bei der Auswahl nicht, aus welchen Baumaterialien überhaupt ihr Heim gebaut wurde. Mitunter unterschätzen sie auch noch andere Gesichtspunkte, die die Umweltqualität im Wohnungsinneren beeinflussen. Das Ergebnis ist trockene Luft, oder umgekehrt Schimmel und die damit verbundenen häufigen Gesundheitsprobleme der Bewohner. Wie sieht die Lösung aus?

MIT KONTROLLIERTER WOHNRAUMLÜFTUNG GEGEN GESUNDHEITLICHE KOMPLIKATIONEN

Wählen sie eine Wohnung aus, in der für eine Lüftung mit ausreichendem Luftaustausch gesorgt ist. Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass wir täglich bis zu 20 Tausend Liter Luft verbrauchen? Nur zur Illustration: der CO2-Wert in der Landluft beträgt 350 ppm und im Stadtzentrum 400 ppm bis 450 ppm. Bei unzureichender Lüftung in stark besetzten und luftdichten Innenräumen kann diese CO2-Konzentration jedoch auf Werte über 10 000 ppm ansteigen.

Wie erreichen wir, dass in unserer Wohnungsluft möglichst wenig Staub und Schadstoffe sind und wir uns wohl fühlen können? Dank der Wärmerückgewinnung. Sie wissen nicht, worum es da geht? Dabei ist das nichts Kompliziertes. Die frische Außenluft, die in jede Smarte Wohnung geleitet wird, durchläuft einen Wärmeaustauscher. Auf der anderen Seite verlässt warme Abluft das Gebäude. Der Wärmeaustauscher vermag dabei für einen bis zu 90-prozentigen Wirkungsgrad der Wärmeübergabe zu sorgen.

Die Lüftungstechnik mit Pollenfiltern hält aus der Luft die einzelnen Teilchen zurück. So vermeiden Sie übermäßige Luftfeuchtigkeit und die Bildung von Schimmel, Milben und weiteren Krankheitserregern. Dank dessen werden Sie weniger Kopfschmerzen haben und weniger an Allergien, Migräne und Atembeschwerden leiden. Die Wärmerückgewinnung ist jedoch nicht das einzige Mittel im Konzept Smartes Wohnen, das hilft, ein besseres Gefühl der Sicherheit und Gesundheit zu schaffen. 

NATÜRLICHE BAUSTOFFE SIND NATÜRLICHER

Die tragenden Teile der einzelnen Smarten Wohnungen „atmen“ gut auch durch die Verwendung natürlicher Baustoffe, die das Entstehen von Schimmelpilzen und anderen gesundheitsschädlichen Mikroorganismen verhindern. So werden zum Beispiel unangenehme Atemwegsentzündungen und Lungenkrebs vermieden.


 

Bei der Planung der Smarten Wohngebäude vermeiden wir zugleich den Einsatz von Hochofenschlacke, die andernorts in Formsteinen und Fundamenten auftritt, aber auch die Verwendung von Glaswatte, deren Fasern sich häufig in den Gebäuden selbsttätig freisetzen. Unterm Strich: natürliche Baustoffe sind angenehm für das Wohnen, zudem ohne mit gefährlichen Chemikalien ihre Wohnung und die Umgebung negativ zu beeinflussen.

FENSTER – MEHR LICHT, WENIGER LÄRM

Licht hat positive Wirkung auf das physische und psychische Wohlbefinden des Menschen, denn es regelt unsere biologische Uhr. Dank der Bildung des wichtigen Vitamins D verbessert es die Konzentration des Menschen, seine Aufmerksamkeit und Stimmung. Vitamin D ist nämlich ein starker Verstärker der Abwehrkräfte im Körper und daher für die menschliche Gesundheit unerlässlich. Bei der Planung der Smarten Wohnungen wird großen Fenstern mit Dreifach-Wärmedämmglas der Vorzug gegeben. Sie lassen nicht nur genügend des wichtigen Lichts in die einzelnen Wohnungen, sie schaffen auch eine Atmosphäre voller Behaglichkeit und Wohlbefinden, was zudem durch ihre weitere Funktion gestärkt wird – durch die Schalldämmung , die eventuellen Lärm aus der Umgebung draußen lässt. Die Fenster dienen zugleich als effektive Wärmedämmung. 

WOHNEN SIE IN DER SICHERHEIT DES SMARTEN WOHNENS

Nicht wegzudenken von unserem Angebot ist auch die Betonung Ihrer Sicherheit. Brandschutzanlagen dienen nicht nur dazu, die Bewohner der Smarten Wohnungen zu warnen, sie rufen auch die erforderliche Hilfe herbei. Standard sind für den Brandfall selbstverständlich auch geschützte Fluchtwege, Deckensensoren für Rauch und Brandhitze oder Brandschutz-Rollos nach den Normen für die Brandsicherheitsgestaltung von Gebäuden.

Jeder Besitzer einer Smarten Wohnung ist mit einem Chip ausgestattet, mit dem er die Eingangstür automatisch ab- und aufschließen kann. Und es fehlt auch nicht eine Kameraanlage an jedem Hauseingang. Er überwacht alles Wesentliche, was am Eingang und seiner nächsten Umgebung geschieht und verhindert so, dass unerwünschte Personen in das Haus eindringen oder es beschädigen können.  

Kontaktformular

Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Bedingungen der Verarbeitung personenbezogener Daten durch Trigema - deren Verarbeitung erfolgt, um eine Antwort auf die Beschwerde zu senden und mögliche Erstellung eines Geschäftsangebots.

 
Ihre Daten sind bei uns sicher.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personengebundenen Daten werden zur Kontaktaufnahme mit dem Kunden und zur Erstellung von kommerziellen Angeboten verwendet.
Näheres über die Verarbeitung von personengebundenen Daten sowie über die Rechte der Kunden finden Sie hier.